Referenzen: Zürcher Hochschule der Künste

Jahresbericht geht «Antiviral»

Mit dem ersten komplett digitalen Jahresbericht setzt die ZHdK neue Impulse, hinterfragt Gegebenes und ruft dazu auf, anders zu denken. Ein visuell wie inhaltlich spannendes Projekt. 

Auf einen Blick

Die Zürcher Hochschule der Künste

Mit rund 2'200 Studierenden und 700 Dozierenden ist die ZHdK die grösste Kunsthochschule der Schweiz und zählt zu den bedeutendsten Kunsthochschulen Europas. Das Studien- und Forschungsprogramm umfasst Design, Film, Fine Arts, Musik, Tanz, Theater, Transdisziplinarität und Vermittlung. Auch zahlreiche Ausstellungs- und Aufführungsorte, an welchen die Ergebnisse von Forschung und Lehre öffentlich gemacht werden, sind Teil der Hochschule.



Das Projekt und seine Ziele

Zum ersten Mal nur digital: Die ZHdK hat ihren Jahresbericht neu konzipiert. Sie will damit nicht bloss zurückblicken, sondern mittels spannenden Inhalten und einer ansprechenden Gestaltung neue Impulse setzen.

Die Herausforderung

  • Multiplizierbarkeit: Verwendungsmöglichkeit für nachfolgende Jahresberichte.
  • Verfügbarkeit: Berichte aus vorhergehenden Jahren müssen weiterhin einsehbar sein.
  • Auffindbarkeit: Inhalte des Jahresberichts müssen über die Suche innerhalb der Universitäts-Website auffindbar sein.
  • Integrierbarkeit: Der neu gestaltete Jahresbericht soll sich in die bisherige TYPO3-Lösung eingliedern und die gleichen Logiken zur Datenverarbeitung verwenden.


Unsere Vorgehensweise und Lösung

Für Interessierte

Als Erstes und prominent in Szene gesetzt, zieht ein Video alle Blicke auf sich. Ein Element, das nicht zufällig gewählt ist, denn der Jahresbericht wurde so umgesetzt, dass er dem Anspruch der ZHdK als eine führende Kunsthochschule Europas gerecht wird. Damit liefert er nicht nur einen Rückblick auf Highlights, sondern setzt vor allem neue Impulse. Als Kunsthochschule im 21. Jahrhundert spielt dabei neben dem Design auch die Digitalisierung eine grosse Rolle. Statt Inhalte Leser:innen einfach nur zur Verfügung zu stellen, werden sie zum Erlebnis und erlauben eine künstlerische Auseinandersetzung mit der Entwicklung der ZHdK. Der Jahresbericht ist damit nicht nur ein Blick in die Vergangenheit, sondern auch eine Plattform für die Zukunft.

 

Für Redakteur:innen

Damit Inhalte auch über die Suche unter https://www.zhdk.ch auffindbar sind, wurde keine statische Seite umgesetzt. Stattdessen wurde eine dynamische TYPO3-Seite gewählt, die sich in das bestehende Backend integriert und auf die gleichen externen Schnittstellen (z.B. Elasticsearch) zugreift. Zudem wurden alle Content,Elemente so gestaltet, dass sie für die Jahresberichte der Folgejahre einfach übernommen und mit minimalem Aufwand verändert werden können.

Das Ergebnis

Gemeinsam für das beste Ergebnis.

Erfolgreiche Projekte beginnen mit der Kontaktaufnahme. Wir freuen uns von Ihnen zu hören und gemeinsam digitale Touchpoints zu gestalten, die überzeugen.

Kontakt