Einblicke

Snowflake Experience – so denken wir digitale Lösungen ab heute neu

09.04.2021

Vieles ist neu, einiges anders – was geblieben ist, sind durchdachte Konzepte und die digitale Kompetenz, mit der wir bei Snowflake Webapplikationen für und mit unseren Kunden umsetzen. Damit wir ihren und unseren Ansprüchen weiterhin gerecht werden, beschenken wir uns zum 22. Geburtstag nicht nur mit einem neuen Look & Feel, sondern gleich mit einer ganz neuen Marke.  

Wir sind live!

Die Worte, auf die das Projektteam «(Re)branding» hingearbeitet hat, sind nicht mehr nur das Ziel vor Augen, sondern Realität. Bis es soweit war, wurde von der Strategie bis zum Erscheinungsbild sämtlicher Touchpoints alles hinterfragt und wenn notwendig auch neu gedacht. Ein Prinzip, das wir gleich zum Claim für die gesamte Marke erklärt haben. Wir denken digitale Lösungen neu, was so viel bedeutet wie: Für massgeschneiderte Webapplikationen greifen wir auf moderne Arbeitsmethoden und unsere digitale Kompetenz zurück und kombinieren die erforderlichen Komponenten für jedes Projekt neu. Angefangen bei unserem eigenen Markenauftritt. 


Mehr als nur ein neues Corporate Design

Anstelle einer grossen Party – die wir hoffentlich bald nachholen können – haben wir uns zum 22. Geburtstag selbst beschenkt. Wir haben uns von unserem «snowflake blau» verabschiedet und ein neues Corporate Design kreiert. Doch das Projekt Rebranding ging weit darüber hinaus, denn neben einem neuen CI/ CD werden gleich zwei neue Marken eingeführt. Unter Snowflake Breeze und Snowflake Experience werden weiterhin digitale Lösungen umgesetzt, die sich aber vor allem in Umfang, Komplexität und gewähltem Vorgehensmodell deutlich voneinander unterscheiden.

Bei Snowflake Breeze werden zukünftig Projekte wie Shoplösungen, Websites und Relaunches für kleinere Budgets umgesetzt.

Snowflake Experience konzipiert, visualisiert und implementiert branchenübergreifend massgeschneiderte Webapplikationen. Dazu gehören durchdachten Konzepte, die Inhouse Entwicklung und ein Team, das sich auch durch die regionale Nähe auszeichnet - so wie man es von Snowflake gewohnt ist. Auch wenn dafür weiterhin auf Open Source Software vertraut wird, liegt der Fokus nicht auf bestimmten Technologien, sondern auf den individuellen Anforderungen der Kunden.

«Das Rebranding in den Marken Snowflake Experience und Snowflake Breeze ermöglicht es uns klarer und transparenter zu kommunizieren, wofür wir stehen, was wir bieten und wie wir Wertschöpfung erzeugen. Damit schaffen wir zwei Welten, die es dem Markt, unseren Kunden und Teams ermöglichen sich in verschiedenen Modellen und Ansätzen, mit denen wir digitale Lösungen erstellen, betreiben und weiterentwickeln, wiederzufinden.»

Patrick Aubert de la Rüe, Managing Director, Snowflake Productions GmbH

Unser Alltag und dennoch nicht alltäglich

Was in Form digitaler Lösungen für unsere Kunden zu unserem Tagesgeschäft gehört, wird zur nicht alltäglichen Aufgabe, sobald es um die eigenen Touchpoints geht. Hinzu kamen die speziellen Rahmenbedingungen durch Covid-19 und die Tatsache, dass Projektteams nicht an einem Tisch sitzen und Designer nicht gemeinsam kreativ werden konnten. Weil wir als Digitalagentur aber seit jeher, wie der Name schon sagt, auf digitale Technologien und Prozesse setzen, konnte wir das Projekt trotz Homeoffice und ausschliesslich virtuellen Meetings angehen und erfolgreich umsetzen. Zugegeben, der persönliche Austausch fehlt uns und besonders den Go-live würden wir gerne so «richtig» feiern. So lange das jedoch nicht möglich ist, stossen wir einfach virtuell an.

 

Neugierig geworden?
Sie möchten mehr über Snowflake Experience und unsere massgeschneidertes Lösungsangebot wissen? Dann freuen wir uns auf Ihre Nachricht. 

Kontakt aufnehmen

 

 

Über die Autorin: Sabrina Weigert, Marketing Managerin

Sabrina lebt und liebt Kommunikation. Vor ihrem Start bei Snowflake war sie im Bereich Marketing und Sales verschiedener Konzerne und Start-ups tätig. Wenn sie nicht gerade für uns im Einsatz ist, verbringt sie ihre Zeit am liebsten mit einem guten Buch in der Hand, einem Podcast auf den Ohren oder einem Berg unter den Füssen.

Top